An Medvedko warten, während Tsushko zum "Blickfeld"

Lesen: {{ reading || 0 }}Gelesen:{{ views || 878 }}Kommentare:{{ comments || 0 }}    Rating:(526)         

Die Entscheidung über den kriminellen Fall bezüglich des ex-Innenministers Vasily Tsushko wird abhängig von Ergebnissen von recherchierenden Handlungen getroffen, die das Staatsbüro des Bezirksstaatsanwalts vorhat auszuführen, wenn Tsushko zu ihrem "Blickfeld" kommt.

Der Bezirksstaatsanwalt Alexander Medvedko hat darüber im Interview zur Zeitung "erzähltGeschäft", veröffentlicht am Donnerstag.

Auf einer Frage, ob die Untersuchung auf der Sache in der Beziehung von Tsushko, die das Staatsbüro des im Januar dieses Jahres aufgehobenen Bezirksstaatsanwalts jetzt fortgesetzt wird, "nachdem ganzer der ehemalige Minister bereits zum Land zurückgekommen ist", hat Medvedko erzählt:

"Wenn es im Feld unseres Anblicks ist, werden wir sicher recherchierende Handlungen bezüglich Vasily Petrovichs durchführen. Und abhängig von ihren Ergebnissen wird die Entscheidung über den kriminellen Fall getroffen. Jetzt ist Tsushko ein Zeuge statt des angeklagten".

Auf der Bemerkung dass auf dem Hören, Tsushko, wen angeklagt wegen des Machtübermaßes während der Festnahme des Gebäudes des Staatsbüros des Bezirksstaatsanwalts im Mai 2007, "seit langem im Territorium der Ukraine "ist"", hat der Bezirksstaatsanwalt erzählt:

"Vielleicht ist es auch in der Ukraine, aber die Folge hat keine solche Daten".

-


Комментариев: {{total}}


deutschkriminalität