2 Beamte des Ministeriums für den Schutz der Umgebung und Bodenschätze sind in ein Bestechungsgeld in hundertsiebzigtausend hryvnias

Lesen: {{ reading || 0 }}Gelesen:{{ views || 919 }}Kommentare:{{ comments || 0 }}    Rating:(551)         

Personal der Abteilung des Dienstes des Kampfs gegen das Wirtschaftsverbrechen des Ministeriums von Inneren Angelegenheiten zusammen mit dem Personal des Büros des Anklägers in Kiew gehindert am 6. Oktober 2 Beamte des öffentlichen geologischen Dienstes des Ministeriums der Bewahrung und Umgebung auf dem Verdacht im Empfang von hundertsiebzigtausend hryvnias eines Bestechungsgeldes. Darüber meldet eine Presse - Dienstministerium von Inneren Angelegenheiten.

Beamte von einem des Managements des bekannten Dienstes für solche Vergütung haben dem Vertreter des kommerziellen Unternehmens versprochen, in der Übergabe der speziellen Erlaubnis zum Verwenden eines Untergrunds von einem von Feldern zum Zweck der Produktion von unterirdischem Mineralnye Vody zu fördern.

Das Büro des Anklägers Kiews hat kriminellen Fall laut des Artikels 368 des Strafgesetzbuches gebracht (ein Bestechungsgeld erhaltend).

Die Untersuchung wird getragen.

-


Комментариев: {{total}}


deutschkriminalität