Nach dem Angriff auf das Staatschefinspektorat für die Kontrolle der Qualität лекпрепаратов im Odessa Gebietverbrecherfall

Lesen: {{ reading || 0 }}Gelesen:{{ views || 731 }}Kommentare:{{ comments || 0 }}    Rating:(438)         

Nach Rowdyhandlungen bezüglich des Staatschefinspektorats für die Kontrolle der Qualität von Arzneimitteln im Verbrecher von Odessa Region Vasily Fesenko wird der Fall gebracht. Ich habe es heute auf einer Presse - Konferenzen der Chef des Odessas Selbstverwaltungsregierung der Miliz Eduard Dobrynin erklärt.

Gemäß ihm am 3. November dieses Jahres über 19:00 hat V. Fesenko mit dem Angestellten am Ausgang vom Gebäude, als er im Auto gelandet ist, zwei in die Sportkleidung angekleideten unbekannten gegenübergestanden.

Infolge des angefangenen Kampfs hat sich V. Fesenko zurückgezogen und, über eine Eingangstür geschlagen, hat gebrochen Glas hat deshalb колото - angemessene Wunden erhalten. E.Dobrynin hat bemerkt, dass darüber es das entsprechende Urteil gibt.

Der Angestellte V. Fesenko hat einige Schüsse von der Pistole der traumatischen Handlung "Fort" deshalb das Angreifen gemacht, ist verschwunden.

Jetzt ist V. Fesenko im Krankenhaus der Stadt Odessa Nr. 11. Während recherchierender Handlungstatsachen des Falls und der Widersprüche in Anzeigen des Opfers und des Zeugen werden angegeben. Die Miliz hat zwei Versionen eines Ereignisses - Rowdyhandlungen der unbekannten und beruflichen Tätigkeit des Opfers vorgebracht.

Wir werden erinnern, am 3. November wurde es berichtet, dass gemäß V. Fesenko über eine Tür des Büros einige Schüsse gemacht wurden. Deshalb wurde es im Hüftengebiet verwundet.

V. Fesenko hält eine Position des Chefs des Regionalstaatsinspektorats für die Kontrolle der Qualität лекпрепаратов drei Monate.

-


Комментариев: {{total}}


deutschkriminalität