Der Einwohner Kiews hat sich einen ursprünglichen Weg für den Drogenhandel

Lesen: {{ reading || 0 }}Gelesen:{{ views || 1026 }}Kommentare:{{ comments || 0 }}    Rating:(615)         

Der Personal von SBU hat an einem Kontrollpunkt "Yagodin" der Einwohner Kiews gehindert, der ein halbes Kilogramm Kokain im Territorium Polens bekommen hat und versucht hat, es in die Ukraine mittels Taxidienstleistungen zu importieren. Der Chef hat eine Presse darüber am Mittwoch, dem 7. Mai, auf einer Anweisung - Dienstleistungen SBU Marina Ostapenko gemeldet.

Gemäß ihr zu den Preisen "des Schwarzmarkts" machen die Kosten solcher Partei von Kokain hundertfünfzigtausend Dollar, schreibt RUpor.

Die ähnliche Partei im März dieses Jahres wurde von anderem Einwohner Kiews während der Überfahrt dadurch польско - die ukrainische Grenze mit der Bahn zurückgezogen.

-


Комментариев: {{total}}


deutschkriminalität