Der Flughafen von Nikolaev will nicht privatisieren?

Lesen: {{ reading || 0 }}Gelesen:{{ views || 1419 }}Kommentare:{{ comments || 0 }}    Rating:(851)         

Nikolaev Regionalrat und die Regionalstaatsregierung haben noch die Kommission auf der Privatisierung städtisch die Unternehmen "Der internationale Flughafen "Nikolaev" nicht geschaffen, obwohl die Entscheidung über corporatisation für die weitere Privatisierung des Unternehmens im April des letzten Jahres getroffen wurde.

Darüber wurden Journalisten heute vom Chef der Regionalregierung des Staatseigentumsfonds im Nikolaev Gebiet Evgeny Kazansky berichtet.

Gemäß ihm RO hat FGI seit langem dem Kandidaten des Vertreters zur Struktur der Kommission auf der Unternehmensprivatisierung - der Vizepolizeipräsident von RO FGI Oleg Sokol jedoch gegeben, es kann darin nicht eingeschlossen werden, weil die Kommission noch nicht geschaffen wird.

Jetzt wird die Kommission auf dem Unternehmen corporatisation, und gemäß Kazan als viel Zeit bereits Arbeiten nur vergeudet, die Entwicklung der Kommission auf der Privatisierung wird Prozess noch mehr in die Länge ziehen. Deshalb wird die Auswahl nicht ausgeschlossen, dass die Regionalbehörden corporatize das Unternehmen, das ist, gemeinsame Aktiengesellschaft auf der Grundlage vom Selbstverwaltungsunternehmen schaffen werden, und dann den Billigkeitsanteil ohne Entwicklung der Kommission auf der Privatisierung - die am meisten vertretende und fähige Autorität in diesem Fall verkaufen werden, die sich für jede andere Kommission auf dem Verkauf von Anteilen zum Beispiel ändern kann.

Wir werden daran erinnern, dass die Situation mit dem Flughafen von Nikolaev auf der letzten Sitzung eines Regionalrats betrachtet wurde, jedoch wurde die Entscheidung nicht getroffen.

-


Комментариев: {{total}}


deutschgeld