Die Keule bemerkt Nichtverfügbarkeit von "Gazprom" zu Verhandlungen: Anlegesteg vom Kreml bis Müller hat eine Pfeife

Lesen: {{ reading || 0 }}Gelesen:{{ views || 1106 }}Kommentare:{{ comments || 0 }}    Rating:(663)         

Die nationale gemeinsame Aktiengesellschaft "Neftegaz der Ukraine" bemerkt Nichtverfügbarkeit von russischem "Gazprom" zu Verhandlungen auf der Erneuerung von Übergaben und Durchfahrt von Erdgas.

Darüber wird es in der Behauptung des Präsidenten des Verwaltungsrates "Neftegaz der Ukraine" Oleg Dubina gesprochen.

"Inzwischen leere Verhandlungen, die russische Delegation sieht nicht bereit zur Verlängerung des Verhandlungsprozesses aus", - wird in der Behauptung erzählt.

Außerdem hatte der Kopf von NAK einen Eindruck, dass "Gazprom" keine Mächte hat, die notwendig sind, um vom Vertrag zu unterzeichnen.

"Es gibt einen Eindruck, dass Vertreter von JSC Gazprom keine passende Autorität und das Mandat beim Unterzeichnen irgendwelcher Verträge mit der Delegation von NAK "Neftegaz der Ukraine haben", - wird in der Behauptung erzählt.

Die Keule hofft, dass die russische Seite notwendige Instruktionen für die Verlängerung von Verhandlungen erhalten wird, und seine Position konstruktiv sein wird.

-


Комментариев: {{total}}


deutschgeld