Aussicht des Gebiets von Nikolaev in der Entwicklung der Transportinfrastruktur

Lesen: {{ reading || 0 }}Gelesen:{{ views || 1253 }}Kommentare:{{ comments || 0 }}    Rating:(751)         

So das Mitglied des Komitees als Verkhovona von Rada bezüglich des Transports und der Kommunikation, des Mitgliedes des Ausschusses des Verkehrsministeriums und der Kommunikation der Abgeordnete der Leute der Ukraine zieht Gennady Zadyrko in Betracht.

Kasten.Am Anfang einer Jahr-Sitzung des Ausschusses des Verkehrsministeriums und der Kommunikation der Ukraine hat stattgefunden. Tätigkeiten des Transportzweigs in den Bedingungen der Krise werden geplant. Transport ist einer der wichtigsten Zweige der nationalen Wirtschaft. Wie die Wirtschaftskrise in seinen Aussichten widerspiegelt wird?

G. Zadyrko. Vielleicht, wird sonderbar scheinen, aber trotz der Krise plant das Ministerium, zu bauen und voranzukommen. In dieser Frage folgen wir dem positiven Beispiel anderer Staaten, die während der Wirtschaftsstagnation Krise wegen der Entwicklung der Unternehmen dieses Zweigs verlassen haben.

Die Meinung und der Minister Iosif Vinsky und Ausschuss des Ministeriums sind gleichförmig - die Wiederherstellung von der Krise besteht in der Infrastrukturenentwicklung. Der Transportbestandteil muss einige Schritte vorn vorwärtstreiben und die Lokomotive für die ganze Wirtschaft zu sein.

Die Zweigantwortenanrufe der Zeit und einer schwierigen Wirtschaftslage nicht mit dem Ächzen und den Reformen, arbeiten hart, ein klares Verstehen eines Wesens von behobenen Problemen und eines Niveaus der Verantwortung.


Kasten.
Das in dieser Beziehung was Nikolaev? Schließlich Sie der Eingeborene unserer Stadt, ist sicher, was Sie Berührung mit unserer Stadt nicht verlieren?

G. Zadyrko.Ja, es, ist meine Bildung - als Person als Bürger gültig, und der Politiker ist auf der Erde von Nikolaev vorgekommen. Und obwohl in den letzten Jahren ich als die Schicksale lebend nicht in Nikolaev verfüge, aber ich ziehe mich als nikolayevets und der Vertreter in Betracht, ist es möglich, der Lobbyist von Interessen des Hauptteils von Nikolaev in den Hauptbehörden zu erzählen.

Bezüglich Aussichten von Nikolayevshchina in einem Zusammenhang der Entwicklung der Transportinfrastruktur gibt es sehr interessante Pläne und Projekte. Welche Mittel? Zum Beispiel begreifen nikolayevets dass Nikolaev - die Hafenstadt. Wirklich in der Gebietarbeit, und ist es, zwei Seehäfen und einige private Seeterminals ziemlich erfolgreich.

Es gibt Pläne für den Aufbau von neuen Hafenkapazitäten. Aber während der Vorkrisenperiode-Diskrepanz zwischen wachsendem Niveau der Voraussetzung für das Verschiffen und Kapazität von Häfen hat begonnen, verfolgt zu werden.

Wenn, um zum Beispiel über die Hauptnomenklatur von Frachten, 2008 Mangel an Hafenkapazitäten in Azovo - der Lache des Schwarzen Meeres zu sprechen, die bereits auf Kohle 20 Millionen Tonnen, auf Erzen - 10 Millionen Tonnen, auf dem Korn - 5 Millionen Tonnen, auf Metallen - 3 Millionen Tonnen gemacht ist. Diese Liste kann weiter fortgesetzt werden.

Ja heute, in den Bedingungen der Krise, wurde das Bedürfnis nach dem Verschiffen scharf reduziert. Jedoch wird Krise, um Morgen, und die angegebenen Tendenzen zu enden, bleiben. Gemäß Experten vor 2015 wird das Gesamtbedürfnis nach Hafenkapazitäten auf 70 Millionen Tonnen zunehmen.

Unter Faktoren des Wachstumsanrufs hat zum Beispiel Russlands Zugang zur Welthandelorganisation erwartet, die Vorbedingungen für die Zunahme im Transportrussen schaffen wird, ist Export - innerliche Ladungen auf der kürzesten Entfernung durch die Waschschüssel des Schwarzen Meeres. Es ist nicht notwendig zu vergessen, dass die Ukraine während der jährlich vergrößerten Vorkrisenperiode Export ist - importieren Potenzial für 5-6 %. Deshalb ist es äußerst wichtig zu denken, womit wir zur Beendigung einer Wirtschaftskrise bereits heute kommen werden.

Kasten.Früher unter den Faktoren, die Entwicklung des Meeres beschränken, transportieren Zweig in unserem Gebiet, genannt Unzulänglichkeit von Landtransportkommunikationen - Eisenbahn und Automobil.

G. Zadyrko. Völlig richtig begreifen sowohl der Verkehrsminister als auch die anderen Leiter der Abteilung es. Aus diesem Grund nicht lange war es notwendig zu beweisen, dass Vorrang für 2009 das Problem der Zunahme der Kapazität von Eisenbahnstrecken in der Richtung auf Seehäfen, nämlich Aufbau des zweiten Weges, lange mehr als 52 km auf einer Vorzugsseite Dolinskaya - Nikolaev definiert werden muss.

155 Millionen UAH werden für diese Arbeiten vom Budget der Gleise zugeteilt. Das Projekt wird erlauben, zusätzliche Durchflüsse auf dem kürzesten Weg des Transports von Waren vom exportoobrazuyushchy Hauptknoten der Ukraine (Die Gleisen von Donetsk und Dnieper) auf der Gleise von Odessa, mit einem Zugang in die Häfen von Nikolaev und Terminals zu schaffen.

Es ist sehr wichtig, dass dieses Projekt eine Unausgewogenheit der letzten Jahre liquidiert, als entwickelte Häfen, Investitionen und Entwicklung der Gleise anziehend, von - für die ungenügende Finanzierung angehalten haben.

Außerdem wird der Aufbau einer Nebenlinie, die Station die Klare Dawn und Ochakov verbinden wird, geplant. Dieser Aufbau wird vom Kapitalanleger finanziert, der plant, neuen großen Ladungshafen in Ochakovo zu bauen.


Kasten.
D. h. trotz der Krise wird der Hafen in Ochakovo im Bau sein?

G. Zadyrko.Ja, das Verkehrsministerium und die Kommunikation haben das Programm der Modernisierung des Hafens von Ochakov genehmigt, der durch das Kluge — Holdingsgesellschaft entwickelt ist. Es stellt beträchtliche Rekonstruktion von Hafenkapazitäten vorhanden dort - namyvany 40 Hektar der Erde zur Verfügung, auf wem Terminals für die Übertragung des Eisenerzes verkokt Kohle, Korn und Behälter gebaut werden.

Der Kapitalanleger plant, im Projekt von 7 Milliarden UAH einzuschließen. Es ist klar, dass die volle Durchführung solchen groß angelegten Projektes ohne Aufbau dort eine Nebenlinie und ernste Rekonstruktion einer vorhandenen Autobahn unmöglich ist. Dieses Projekt langfristig, global und verstehen alle, dass auf seiner Verwirklichung viel Zeit und Kräfte abreisen wird.

Es ist Aussicht, selbst wenn und nicht die nahe Zukunft. Im Unterschied zu, zum Beispiel, springt Aufbau in der Nähe von Ochakovo des leichteren Knotens vor. Jetzt wird es am Niveau des Verkehrsministeriums studiert, und seine Verwirklichung wird bald beginnen. Er wird erlauben, Behälter mit einem großen osadka zu überladen, der in Häfen von Nikolaeva noch, und auch gelegen über Dnepr nicht eintreten kann. Heute es gibt keinen Zweifel, dass er Bitte an die Häfen von Nikolaev und Terminals hinzufügen wird.

Ich bin überzeugt, dass die systematische Arbeit des Verkehrsministeriums auf der Entwicklung der Transportinfrastruktur der Wirtschaft von Nikolayevshchina einen ernsten Impuls geben wird. Eisenbahnkommunikation war solcher schmaler Hals, der Entwicklung unserer Häfen beschränkt hat. Als der Abgeordnete der Leute, das Mitglied des Profilkomitees der Verkhovna Radas, das Mitglied des Ausschusses des Verkehrsministeriums habe ich die persönlichen Anstrengungen beim Informieren Kollegen dieses Problem geleitet.

Ich freue mich, dass meine Arbeit bereits echte Früchte getragen hat. Die Arbeiten, geplanter "Ukrzaliznytsey" auf 2009 und sind die nächsten Jahre Mehrmillion Kapitalanlagen zum Gebiet von Nikolaev, den Arbeitsplätzen, den Beiträgen zu Budgets und dem wichtigsten ist ein Weg der Entwicklung der Hafenwirtschaft von Nikolayevshchina. Hier einige ermutigende Zahlen: 2008 haben alle Seehäfen von Nikolaev und Terminals fast 21,5 Millionen Tonnen von Frachten bearbeitet.

Nachdem der Anfang des zweiten Spurenwachstums der Ladung, die durch den Nikolaev morekhozyaystvenny Komplex noch ungefähr auf 7-10 Millionen Tonnen behandelt, vorausgesagt wird. In den Bedingungen der Krise wird es den starken Sporn für die Wirtschaft von Nikolaev geben.

Besonders wenn aus dem Gesichtswinkel von der Logistik Häfen von Nikolaeva für Versender des Ostens der Ukraine, und es das stärkste exportorientierte Industriegebiet ist, ist es viel interessanter als die Häfen von Odessa.

Kasten.Ein mehr Thema, sicher, Aufregen nikolayevets - Aufbau der Umleitung überbrückt durch den Fluss. Südlicher Programmfehler. Welche Aussichten in dieser Frage?

G. Zadyrko.Fehlen Sie von einer Umleitungsstraße, und die Brücke durch den Südlichen Programmfehler ist wirklich riesiges Problem für unsere Stadt - und ohne den die durch den Motortransport geladenen Straßen auch mit dem Transittransport überladen werden.

Der Asphalt, der bedeckt, erhält nicht aufrecht, die Atmosphäre wird beschmutzte Auslassventile usw. Ich habe persönlich wiederholt den Verkehrsminister überzeugt, dass die Brücke durch den Südlichen Programmfehler nicht nur für Nikolaev, sondern auch die ganze Ukraine notwendig ist und sich freut, der das gegenseitige Verstehen und in dieser Frage gefunden hat.

Aber die Durchführung des Projektes fordert mühsame Arbeit und Vereinigung von Anstrengungen von vielen Menschen. Einschließlich Abgeordneten aller Leute von Nikolaev, ohne Rücksicht auf unser Gehören diesen oder jenen Parteien. Ich bin überzeugt, dass zusammen wir Prozess der Durchführung des Projektes in der Bewegung stellen werden und wir für die Stadt und das Land ein mehr nützliches Geschäft machen werden.

-


Комментариев: {{total}}


deutschpolitik