Abgeordnete eines Regionalrats wollen das Patienten mit Tuberkulose haben gewaltsam

Lesen: {{ reading || 0 }}Gelesen:{{ views || 812 }}Kommentare:{{ comments || 0 }}    Rating:(487)         

Auf dem stattgefundenen heute, am 26. März, stimmen Sitzungen des Regionalrats durch eine Mehrheit dafür, dass Abgeordnete die Bitte an die BP mit einer Bitte akzeptiert haben, Änderungen mit Taten der Ukraine vorzunehmen, die obligatorische Behandlung von Patienten durch Tuberkulose zur Verfügung stellen würde.

Obwohl es auch Gegner der Behauptung einer Frage der obligatorischen Behandlung gab. Der Führer des Bruchteils des Blocks N. Vitrenko Larisa Shesler denkt, dass "der Regionalrat nicht nur Einwohner vertreten muss, sondern auch, und in den Sachenabgeordneten Auslese-zu sein, hat engstirnigen Druck erlebt".

L.Shesler hat angegeben, dass die Ukraine den Vertrag von Menschenrechten bestätigt hat, die im Westen jeder, der gewaltsam mit Tuberkulose und Aids krank ist, nicht behandelt. Aber Abgeordnete, haben wie gewählt, gestimmt.

Jedoch auf der Sitzung durch diese Adresse wurde das Thema der Tuberkulose nicht gesetzt.

Abgeordnete haben Änderungen und Hinzufügungen zum Regionalprogramm der Gegenwirkung zu einer Krankheit der Tuberkulose in 2007-2011, und nicht nur vorgenommen, was von der Regionalstaatsregierung, sondern auch angeboten wurde.

Also, Abgeordnete haben zur Regionalstaatsregierung gestürmt, um zusätzliche Finanzierung auf dem Essen in einer antiknolligen Regionalklinik und Sanatorium "Oaklets" (achthunderttausend UAH und zweihunderttausend UAH beziehungsweise), zweihunderttausend UAH - auf dem Erwerb von Arzneimitteln zu einem obltubdispanser, fünfhundertfünfzigtausend UAH - auf der Reparatur von Fällen eines obltubdispanser, zweihundertfünfundneunzigtausend UAH - für die Reparaturenarbeit im Sanatorium "Oaklets", zweihunderttausend UAH - zum Internat von Pogorelovsky des Sanatoriumstyps zur Verfügung zu stellen.

-


Комментариев: {{total}}


deutschpolitik