Die Seemöwe will sich den Leuten zeigen, wer verantwortlich für "ein Bauverbrechen"

Lesen: {{ reading || 0 }}Gelesen:{{ views || 832 }}Kommentare:{{ comments || 0 }}    Rating:(499)         

Am Samstag hat die Sitzung des Bürgermeisters von Nikolaev Vladimir Chaika mit Vertretern der öffentlichen Organisation "Unsere Stadt" stattgefunden. Die Vereinbarung darüber wurde während einer Sitzung des Bürgermeisters mit Vertretern von Einwohnern jener Stadthöfe getroffen, in denen sich die Baukonflikte entzündet haben. Der Präsident des Verwaltungsrates "Unserer Stadt" Georgy Rogov hat zu den Bürgermeistermaterialien über die "heißesten" Baukonflikte in der Stadt und auch dem Brief übergewechselt, in dem es über das entwickelte System eines Bauverbrechens und ihrer Gründe erzählt wird. Im Brief werden mehrere Maßnahmen, welche Verwirklichung, gemäß Mitgliedern Unserer Stadtorganisation festgesetzt wird, helfen, "Baukriege" weiter zu vermeiden.

Den Brief studiert, hat der Bürgermeister erklärt, dass völlig mit allem übereinstimmt, was darin erzählt wird. Außerdem hat Vladimir Dmitriyevich wiederholt, dass Absicht bereits früher geklungen hat - um außergewöhnliche Sitzung des Stadtrats zu nennen, für den es plant, eine Frage einer Situation mit "Baukriegen" in Nikolaev vorzulegen. Auf der Sitzung, gemäß Chaika, ist es notwendig, Vertreter des Publikums zuallererst von jenen Höfen einzuladen, wo die Opposition zwischen Einwohnern und Baumeistern heute Platz nimmt.

"Lassen Sie Leute wird sehen, wer als Stimmen, wer verantwortlich für dieses ganze Verbrechen wahr ist", - hat der Bürgermeister erzählt.

-


Комментариев: {{total}}


deutschpolitik