Tymoshenko will für die Bestechung für das Leben

Lesen: {{ reading || 0 }}Gelesen:{{ views || 771 }}Kommentare:{{ comments || 0 }}    Rating:(462)         

Die Premierministerin Yulia Timoshenko denkt, dass Bestechung durch eine lebenslängliche Freiheitsstrafe bestraft werden muss.

Sie hat darüber auf Luft von Lebendem Schuster erzählt.

"Vor dem Gesetz müssen alle gleich sein, ich habe in den Kolonien von Kindern von Kindern gesehen, wen angehalten haben und in Kolonien geworfen haben, dass sie wo - der zur Bank der Kondensmilch oder einem Wurststock gestohlen hat", - hat der Premierminister erklärt.

"Also warum Kinder zu dafür haben, sitzen in Gefängnissen, und warum große Onkel die auf 140 Hektar nehmen, in Präsidentenstühlen sitzen müssen? ", - habe ich Tymoshenko gefragt.

"Und für die Bestechung würde ich eine lebenslängliche Freiheitsstrafe ziehen", - hat sie betont.

-


Комментариев: {{total}}


deutschpolitik