Litvin hat über den Verzicht von Tymoshenko

Lesen: {{ reading || 0 }}Gelesen:{{ views || 819 }}Kommentare:{{ comments || 0 }}    Rating:(491)         

Der Vorsitzende der Verkhovna Rada Vladimir LITVINS denkt niedrige Wahrscheinlichkeit dieses Personals, als das Fragen vollständig betrachtet werden.

Darüber, wie berichtet, der UNIAN in einer Presse - Parlamentsdienst hat V. Litvin erzählt, auf eine Frage von Journalisten der ziemlich möglichen optimistischen Verlängerung der Lösung von Personalfragen nach der Behauptung des Außenministers antwortend.

V. Litvin hat bemerkt, dass eine Bedingung der Rücksicht von neuen Personalernennungen einleitende Definition mit fünfzehn Entwürfen von Entschlossenheiten auf der Ausgabe mehrerer Minister ist. Da es während des Treffens des Koordinationsausschusses von Köpfen von Bruchteilen gescherzt hat, war es einfacher, die Entschlossenheit auf dem Verzicht der Premierminister einzuführen - der Minister, dann "das Problem des Verzichts von nicht einwandfreien Ministern wird automatisch aufgelöst, wenn für diesen Zweck es Stimmen gibt".

Der Vorsitzende der Verkhovna Radas aus Ukraine denkt negativen Einfluss eines politischen Bestandteils auf der Lösung von Personalfragen. Als ein Beispiel hat er den Kandidaten des Rektors Kiews polytechnische Universität Michail ZGUROVSKY genannt, der als der Fachmann und der optimale Kandidat zu einer Position vice-a Premiere auf humanitären Angelegenheiten betrachtet. Aber, gemäß dem Kopf des Parlaments, wird solche Ernennung durch die Behauptung des Rektors für die Unterstützung des Kandidaten von Yulia TYMOSHENKO zu ihnen zu einer Position des Präsidenten der Ukraine verhindert, und es wird den Boden geben, um von seinem Kandidaten zu blockieren. "Erklärungen einer ähnlichen Weise abgebend, ist es notwendig zu zählen und wahrscheinliche Folgen. Außerdem betreffs des Vorsitzenden der Verkhovna Radas sind zusätzliche Gründe dafür, von einer parlamentarischen Tribüne zu blockieren", für mich überhaupt nicht notwendig, - V. Litvin hat betont.

-


Комментариев: {{total}}


deutschpolitik