In Nikolaev zum ersten Mal wird der Haupttannenbaum

Lesen: {{ reading || 0 }}Gelesen:{{ views || 1255 }}Kommentare:{{ comments || 4 }}    Rating:(762)         

Das Ende 2009 - der Anfang von 2010 in Nikolaev wird sorgfältige Einstellung gegenüber der Tierwelt kennzeichnen. Für das erste Mal werden Bürger auf dem Sowjet nicht lebend, aber ein künstlicher Neujahrsbaum, Übertragungen bewundernentsprechender "Nikvestya". Wie der Bürgermeister Vladimir Chaika erklärt hat, geht Nikolaev hintereinander in die internationalen Organisationen ein, die verlangen, Tierwelt, besonders für "Einwegunterhaltungen" nicht zu zerstören.

Außerdem wird der künstliche Tannenbaum die Chance geben, beträchtlich Geld vom Stadtbudget zu sparen. Wenn jährlich die Stadtbehörden, die für lebende Nadeln für 80-100 tausend hryvnias für den Erwerb eines künstlichen Baums ausgegeben sind, zweihundertfünfundzwanzigtausend hryvnias "angelegt" haben. Vladimir Chaika sagt, dass dieser Tannenbaum es möglich sein wird, fünf mehr - sieben Jahre zu verwenden.

- Sie werden sehen, so weit es, vollkommen geschmücktes mit feinen Reden unserer Schauspieler in der Nähe von diesem Tannenbaum natürlich ist, - hat der Bürgermeister erzählt.

Die Öffnung eines Neujahrsbaums wird auf 16.00 am Tag heiliger Nikolay - am 19. Dezember geplant.

-


Комментариев: {{total}}


deutschpolitik