Moskau vertraut Tränen

Lesen: {{ reading || 0 }}Gelesen:{{ views || 994 }}Kommentare:{{ comments || 0 }}    Rating:(596)         

Historisch hat es sich entwickelt diese Ukraine macht viele Sachen mit der Verwarnung auf dem Ostnachbar. Gut oder ist es schlecht - um es zu den folgenden Generationen zu beurteilen. Und unsere Zeitgenossen sollten innerhalb von Verhältnissen handeln. Aus diesem Grund immer wirklich gibt es eine Frage der Beziehung Russlands in die Ukraine.

Eines der am meisten besprochenen Themen der russischen Politik noch - ob der neue Präsident Medvedev den Plan von Putin begreifen wird oder dennoch versuchen wird, der unabhängige Politiker zu werden. In diesem Zusammenhang wir ändern sich, oder die Bewahrung von Positionen bezüglich unseres Landes interessiert besonders. Als ob wir nach Europa nicht gestrebt haben, wohin dabei waren, Bedürfnisnutzennachbarschaft русско hereinzugehen - hat niemand die ukrainischen Beziehungen annulliert.

Schachspiel

Aus dem Gesichtswinkel von der Geopolitik über das Bedürfnis nach der Ukraine für Russland genau und klar hat Zbignev Bzhezinsky im Buch "Großes Schachbrett" geschrieben. Derjenige, der das Zentrum Europas besitzt, erhält Kontrolle im ganzen Gebiet. Die Ukraine ist in diesem Fall хартленд (Kernland), die Erdkontrolle, auf der den Hinweis ausstattet, um über das viel größere Territorium zu kontrollieren. Dieses Gebiet vom Bereich des Einflusses - nicht die beste Entscheidung herauszulassen. Einige Experten bemerken, dass für Russland solche Vektoren der Außenpolitik als pazifisch, Zentralasiatisch und kaukasisch, und ukrainisch vermutlich überall sind, jetzt sind wichtig wird dazu nicht kommen. Aber, dennoch, sollte die Anwesenheit des russischen Faktors an allen Aufgabengebieten der Ukraine bemerkt werden.

Aspekte des Einflusses und Zusammenarbeit der Staaten ändern sich jetzt immer mehr. Voyenno - politische Entscheidungen werden wirtschaftlich und kulturell verdrängt. Der geoeconomy und geoculture kommen allmählich zur vordersten Reihe. In diesem Fall ist die Ukraine, zum Beispiel, der Markt für Waren der russischen Produktion. Geld - tatsächlich sind Stücke von Papier für Russen, - Verkaufsmärkte, Anziehungskraft von neuen Technologien nicht notwendig, Zusammenarbeitenaussichten sind notwendig. In einem soziokulturellen Zusammenhang die Ukraine - das zweite für die Zahl der russisch sprechenden Bevölkerung das Land. Das Land, das sich loyal nach Russland bezieht. Loyalität würde noch höher sein, wenn die Aufmerksamkeit auf московско - Kiew "Opposition" so nicht gerichtet würde.

Postreichsbestrebungen Russlands stehen demokratischen Tendenzen im Land gegenüber und führen zur Suche von neuen Formen ihrer Verwirklichung. Zum Beispiel, Konzept der russischen Welt. Es wird slawischer Ozean, nicht physische Festnahme von nahe gelegenen Territorien und Gelegenheit nicht vorgestellt, diejenigen zu vereinigen, die sich (selbst) als Russen, am Niveau vor allem Grenzen in Betracht zieht. Und der wirksamste Weg einer Verkörperung dieses Plans im Leben - Retraktion der benachbarten Länder in dieser Idee, statt ihrer Festnahme oder Kontrolle. Die russischen Politiker haben begonnen, über das Image des Staates nachzudenken, es ist sogar möglich - über den Fortschritt einer Marke des Landes zu erzählen. Und die ersten positiven Ergebnisse sind bereits: zum Beispiel, in Staaten die Beziehung von Amerikanern volljährige Gruppe bis zu den 35 Jahren nach Russland viel positiver, als in der Gruppe danach 60.

Die zu ausgesprochene Kontrolle über die Politik der Ukraine ist nach Russland nicht notwendig. Sichere Kommunikationen zwischen den Staaten sind notwendig lassen und nicht offensichtlich, aber. Zum Beispiel, notorische Flotte des Schwarzen Meeres. Es ist klar, dass mit voyenno - der strategische Gesichtspunkt er fast keine Rolle spielt. Weil dieser Moment des BSF ein Symbol ist. Die symbolische Anwesenheit der Militärbasis anderen Landes im Territorium der Ukraine tut automatisch unmögliche Integration der Ukraine in die Nordatlantikverbindung.

Politische Spieler

Über einen Kurs von Postputin der Außenpolitik Russlands noch früh genug zu sprechen. In - das erste, dort hat mehr sehr wenige Zeit vom Moment der Einführung von Dmitry Medvedev in einer Position des Präsidenten passiert. In - das zweite waren irgendwelche Vorbedingungen zu einer Verschiebung nicht: der neue Präsident hat nicht erklärt und wird kaum, über irgendwelchen erklären, radikale Änderungen geplant werden. Und in - das dritte, diese Änderungen und haben keinen Platz, im Hinblick auf die Kontinuität von Ansichten vom Präsidenten ehemalig und dem neuen Präsidenten zu übernehmen. Roy Medvedev, der Autor von Lebensbeschreibungen von berühmten Anzüglichkeiten, hat vorausgesagt, dass das Bildnis von Putin von Büros von Beamten nirgends dazu nicht kommen wird, in der Nähe wird einfach das Bildnis von Medvedev aufhängen. Nationale Männer für alles haben auf die zukünftige Marktnachfrage sofort reagiert. In einem Netz spam "Ein Bildnis des Präsidenten - wurde das unveränderliche Attribut für jeden Beamten oder den großen Leiter", andeutend, das Foto von Dmitry Anatolyevich zu bekommen, multipliziert.

Vladimir Vladimirovich Putin nicht für nichts vergleicht sich mit Peter I:dasselbe allmähliche und sichere Planieren des Einflusses der alten Elite (dann - boyars, jetzt - Oligarchen), eine Rate auf der Wirtschaft des öffentlichen Sektors, der Armeeunterstützung, der Investition in der Industrieentwicklung, Entwicklung des Staatskapitalismus (wirklich Marktwirtschaft, in der die strategischen Hauptunternehmen vom Staat kontrolliert werden), Ehrgeiz, angrenzende Territorien und einen Weg nicht Vergrößerung und ihre Beteiligung am Leben des russischen Staates zu kontrollieren. All das bleibt in Kraft und jetzt. Medvedev hat während jeder startlers, weder positiv, noch negativ nicht getan. Und obwohl Putin als - der auch erwähnt hat, dass die Ukraine am ganzen Staat, Russland dennoch ist, Normen des Taktes beobachten muss.

Der Kreml interessiert sich für die Zusammenarbeit mit diesem ukrainischen Politiker, der ziemlich nahe Beziehungen mit Moskau aufrechterhalten wird. Es ist - ohne Änderung dieses Kandidaten in den nächsten Jahren zehn wünschenswert. In einer heutigen Situation für diese Rolle nähert sich Yulia Timoshenko vollkommen. Victor Yanukovych, der Russland, das während der letzten Präsidentenwahl unterstützt ist, jetzt im zu ruhigen Staat bleibt. Und hier für Yulia Vladimirovna sind die Frage der russischen Beziehung und Demonstration der positiven Beziehung nach Moskau ziemlich wichtig. Das ähnliche Verhalten wird ihm erlauben, die Positionen zu genehmigen und die Wählerschaft von Hugo - der Osten der Ukraine zu gewinnen. Wenn es arbeitet, so, wird die Ukraine den Politiker empfangen, der Unterstützung an beiden Seiten Dnepr, und wer im Stande ist, den Staat zu konsolidieren.

Sprechen Sie bereits offen über Tymoshenko und die Annäherung von Medvedchuk. Zwei Gegner, die vor ein paar Jahren in entgegengesetzten Lagern arbeiten, leiten Sie jetzt gegenseitigen Vorteil der Zusammenarbeit ab. Victor Medvedchuk hat echte Chance bekommen, zur ukrainischen Spitzenpolitik, statt heimlich zurückzukehren, um politische Kräfte zu empfehlen. Und Yulia Timoshenko baut Brücken zum Kreml. Kumovstvo in Skalen der Ukraine nicht wirklich. Jetzt werden größere Trümpfe verwendet. Derjenige, der schaffen wird, sie in einem Jahr zu greifen, und das aufbauende Bank besetzen wird, ohne Mächte verloren zu haben, der im Falle der Verfassungsänderung möglich ist. Victor Medvedchuk wird durch zusammenhängende Kommunikationen sowohl mit Wladimir Putin, als auch mit Dmitry Medvedev verbunden. Und die Probleme "durch und mit" immer aufzulösen, ist es viel wirksamer.

Was wir infolgedessen haben? Auf den ersten Blick - absolut entsprechende Beziehungen sowohl von Russisch, als auch von den ukrainischen Politikern.Warum dann Ukrainer sich von Russen - Slawen immer mehr trennen? Vielleicht vergebens erlegen zwei Augenlider uns ein Image der Ukraine als das durch Moskau ausgezankte Mädchen auf? "Unser war alles" Taras Shevchenko für die Zeit, und auf - zu ist richtig, aber es ist Zeit, um sich zu einem neuen qualitativen Niveau der Zusammenarbeit zu bewegen. Während in der Gesellschaft dort das unveränderliche und unzerstörbare Mythos über den schädlichen Russen und den verletzten Ukrainer lebt, wird es schwierig sein sich aufzulösen gibt alle aus: sowohl Putin als auch Medvedev, sowohl Yanukovych als auch Tymoshenko. Die moderne Politik muss jetzt gebaut werden, statt, nach den Gründen von Misserfolgen in der Vergangenheit zu suchen. Und alle Bedingungen für den erfolgreichen Aufbau sind verfügbar.

-


Комментариев: {{total}}


deutschpolitik