Die polnische Klasse wird sich auf der Grundlage vom Gymnasium des Ersten Mais öffnen.

Lesen: {{ reading || 0 }}Gelesen:{{ views || 999 }}Kommentare:{{ comments || 0 }}    Rating:(599)         

Die polnische Klasse wird sich auf der Grundlage vom Gymnasium des Ersten Mais öffnen.

Darüber heute am 18. August hat im Pervomaisk Stadtratexekutivausschuss berichtet.

Der Vertreter des Generalkonsulats der Republik Polen in Odessa, der vize Konsul Voychekh Baranovski hat Pervomaisk besucht. Während des Besuchs hat der Konsul den Bürgermeister von Pervomaisk und dem Management eines Stadtgymnasiums getroffen. Mit dem Direktor eines Gymnasiums hat den Vertrag unterzeichnet, auf der Grundlage von dem das Gymnasium ein Büro zur Verfügung stellt. Das Büro wird für das Geld des Konsulats ausgestattet und völlig an das polnische Studieren angepasst. Von Polen dort wird der Lehrer von Polnisch, dem Büromaterial ankommen, Lehrbücher werden geliefert. Es wird geplant, dass seit dem 1. September dieses Jahres sich die polnische Klasse öffnen wird, und Schüler im Stande sein werden, Polnisch zu erfahren.

Wenn in Pervomaisk sich die polnische Klasse öffnen wird, wird der Austausch von Schülern organisiert, Schüler von Pervomaisk werden nach Polen, und Polnisch - zu Pervomaisk kommen. Dieser Austausch wird auf einer freien Basis als in Polen sein es gibt die Fonds, solche Handlungen finanzierend.

Insgesamt in diesem Jahr mittels des Konsulats Polen wurde von mehr als 400 Kindern von Odessa konsularischer Bezirk besucht. Es wird geplant, dass im nächsten Jahr sich Kinder dieser Gruppe von Pervomaisk anschließen werden.

Der Konsul hat auch gesagt, dass im Südlichen Bundesbezirk 6 polnische Lehrer bereits arbeiten, und noch vier ankommen wird. Sie alle können Kurse auf der Sprache für Erwachsene organisieren. So zu Polnisch wird im Stande sein zu studieren und Erwachsene.

-


Комментариев: {{total}}


deutschpolitik