Das grundgesetzliche Gericht ist zur vollen Verweigerung

Lesen: {{ reading || 0 }}Gelesen:{{ views || 910 }}Kommentare:{{ comments || 0 }}    Rating:(546)         

Das grundgesetzliche Gericht der Premierminister - der Minister hat sich geweigert, Produktion auf der Darstellung von 53 Abgeordneten der Verkhovna Radas über die Verfassungsmäßigkeit der Ernennung und Entlassung des Vorsitzenden des Öffentlichen Grenzdienstes durch den Präsidenten auf der Darstellung zu öffnen.

KS hat sich geweigert, Produktion von - für Diskrepanzen der grundgesetzlichen Darstellung zu den Voraussetzungen zu öffnen, die durch die Verfassung und das Gesetz über KS zur Verfügung gestellt sind. Am 7. Mai in KS ist die grundgesetzliche Idee von 53 Abgeordneten von Rada von Verfassungsmäßigkeit der Ernennung und Entlassung des Vorsitzenden des Staatsgrenzdienstes durch den Präsidenten angekommen. Abgeordnete haben KS gebeten, Verfassungsmäßigkeit von Bestimmungen des Teils 2 des Artikels 8 des Gesetzes "Über den Öffentlichen Grenzdienst" zu schätzen.

Außerdem hat sich das Grundgesetzliche Gericht geweigert, Produktion auf der Darstellung von 54 Abgeordneten der Verkhovna Radas über die Verfassungsmäßigkeit des 9. Punkts der Bestimmung über die Öffentliche Regierung durch die Angelegenheiten, der Präsident zu öffnen, der durch die Verordnung "Über die Bestimmung über die Öffentliche Regierung durch Angelegenheiten" vom 17. Dezember 2002 N1180 genehmigt ist.

KS hat sich geweigert, Produktion von - für Diskrepanzen der grundgesetzlichen Darstellung zu den Voraussetzungen zu öffnen, die durch die Verfassung und das Gesetz über KS zur Verfügung gestellt sind.

Auf der Seite von Rada hat diese Verordnung des Präsidenten, das Dokument niedergerissen, das es unmöglich ist, von - für die Abwesenheit des Textes zu sehen, der als "Der Text nicht für die Presse" benannt wird.

Diese Darstellung ist in KS am 21. Mai angekommen.

Die Staatsregierungsangelegenheiten werden durch die Verordnung des Präsidenten vom 23. Februar 2000 innerhalb des Ausführens der Verwaltungsreform als gleichförmiger Körper auf finanziell - technisch, sozial - Haushalt, lechebno - zur vorbeugenden Sicherstellentätigkeit des Präsidenten, Radas, des Kabinetts von Ministern, des Staatssicherheits- und Verteidigungsrats und der anderen Behörden geschaffen.

KS hat sich auch geweigert, Produktion auf der Darstellung von 55 Abgeordneten der Verkhovna Radas über die Verfassungsmäßigkeit einer Ordnung des Zwecks des Managements des Managements des Staatsschutzes zu öffnen.

KS hat sich geweigert, Produktion von - für Diskrepanzen der grundgesetzlichen Darstellung zu den Voraussetzungen zu öffnen, die durch die Verfassung und das Gesetz über KS zur Verfügung gestellt sind.

Im Mai von 55 Abgeordneten von Rada hat an die Schätzungsverfassungsmäßigkeit von Bestimmungen des Teils 4 des Artikels 7, der Teile 1, 2, 4, 5 des Artikels 11 und des Teils 1 des Artikels 26 des Gesetzes "Über den Staatsschutz von Behörden der Ukraine und Beamten" an KS vom 4. März 1998 appelliert.

In bekannten Teilen des Gesetzes wird es gesagt, dass das Management des Staatsschutzes die Regierungsstrafverfolgungsagentur von einem speziellen Zweck ist, gehorcht dem Präsidenten und unter der Kontrolle Rada. Die allgemeine Struktur und Zahl des Managements werden von Rada beim Bewilligen des Präsidenten genehmigt. Das Management der Tätigkeit des Managements des Staatsschutzes wird vom Leiter der Abteilung durchgeführt, der zu einer Position ernannt wird und vom Präsidenten befreit wird. Der Kopf der Abteilung hat Abgeordnete, die auf seiner Darstellung zu einer Position ernannt werden und den Präsidenten verlassen.

-


Комментариев: {{total}}


deutschpolitik