Die Verkhovna Rada hat erklärt, wie man öffentliches Hören ausführt, wenn man das Territorium der Stadt baut.

Lesen: {{ reading || 0 }}Gelesen:{{ views || 1007 }}Kommentare:{{ comments || 0 }}    Rating:(604)         

Источник:mlp.com.ua

Die Verkhovna Rada hat als Ganzes das Gesetz "Über die Modifizierung von Einigen Gesetzen der Ukraine bezüglich der Hilfe zum Aufbau" angenommen.

402 Abgeordnete haben für die relevante Entscheidung gestimmt.

Änderungen enthalten die Bestimmung der ziemlich öffentlichen Diskussion von Fragen der Planung und des Bauens von Territorien, einschließlich, die Landanschläge im Bau gewährend.

Insbesondere hat das Gesetz der Ukraine "Über die Planung und das Bauen von Territorien" den neuen Abschnitt V "Die Buchhaltung von öffentlichen und privaten Interessen eingeschlossen, als es geplant hat und Territorium gebaut hat".
Darin wird es behandelt, dass "das Ausführen öffentlichen Hörens von Absichten, des Landanschlags (Landanschläge) zu bauen, schon einmal Beschlussfassung auf dieser Sache der relevante Rat ausgeführt wird und die Basis für diesen Zweck ist".
Das öffentliche Hören der Absicht, des Gegenstands zu bauen, welches Projekt des Gebäudes nach der Einführung dieser Änderungen zur Gesetzgebung und auch genehmigt wird vorausgesetzt, dass Absichten des Aufbaus dem Projekt des Gebäudes entsprechen, wird nicht ausgeführt und verletzt Stadtplanungsbedingungen und Beschränkungen nicht.

-


Комментариев: {{total}}


deutschpolitik