Nikolaev ist in Schuld 8 Millionen UAH des "Teplokommunenergo"

Lesen: {{ reading || 0 }}Gelesen:{{ views || 1697 }}Kommentare:{{ comments || 0 }}    Rating:(1018)         

Heute auf einer Presse - Konferenzen hat Vladimir Chaika erzählt, der dabei ist, Schuld durch die Entwicklung eines Kreditrahmens in der Bank auszulöschen.

Morgen zusammen mit dem Kopf von OKP von "Nikolayevoblteploenergo" Vladimir Bereznitsky wird der Bürgermeister an der ersten Runde von Verhandlungen mit "Ukrgaz" eher der Preispolitik und auch Beseitigung der vorhandenen Schuld für das verwendete Erdgas teilnehmen.

"Heute haben die vereinigte Hitze und das Kraftwerk der Stadt dreihundertfünfzigtausend der Schuld. Während die Stadt von Nikolaev in Schuld vor "Teplokommunenergo" wirklich 8 Millionen hryvnias geraten ist. Aber wir haben eine Gelegenheit, einen Kreditrahmen durch die Bank zu öffnen und so diese Frage zu setzen", - zieht der Bürgermeister in Betracht.

In auch der Zeit versichert Vladimir Chaika, dass die Stadt von Nikolaev zu einer Heizungsjahreszeit völlig bereit ist.

-


Комментариев: {{total}}


deutschpolitik