Tymoshenko wird sich Morgen über Yushchenko zur Europäischen Union

Lesen: {{ reading || 0 }}Gelesen:{{ views || 816 }}Kommentare:{{ comments || 0 }}    Rating:(489)         

Der Premierminister - die Ministerin Yulia Timoshenko hat vor, zur Europäischen Union zu bitten, Überprüfung der Gasverträge ausführend, die zwischen der Ukraine und Russland unterzeichnet sind.

Sie hat darüber auf einer Anweisung erzählt.

"Ich werde gerade Morgen mit dem Missiv zur Europäischen Union richten, dass sie Überprüfung der unterzeichneten Verträge gemacht haben", - hat Tymoshenko erzählt.

So hat der Premierminister betont, dass Gasabmachungen sehr günstig sind, weil der Gaspreis für die Ukraine kleiner ist, als für andere Länder außer Weißrussland.

"Sie (Experten der EU) Beschlüsse werden zu ungefähr bezeugen, was ich spreche, und andere Beschlüsse nicht sein können", - ist der Premierminister überzeugt.

So hat sie auch bemerkt, dass im Vergleich mit Polen die Ukraine 2010 um 26 % preiswerteres Benzin kaufen wird.

Wie es am 19. Januar berichtet wurde, hat Nationale gemeinsame Aktiengesellschaft "Neftegaz der Ukraine" und "Gazprom" Verträge auf der Versorgung von Benzin in die Ukraine und seiner Durchfahrt für 2009-2019 unterzeichnet.

Die Transitrate auf 2009 bleibt am Niveau von 1,7 Dollar für das Tausend CBM auf 100 km, der Preis für die Ukraine 2009 wird vierteljährlich auf einer Formel nachgeprüft, die Gaskosten zum Preis von Gasöl und Brennöl bindet, 20 %-oh Preisnachlässe in Betracht ziehend.

"Neftegaz" hat erklärt, dass gemäß einer Formel auf der Durchfahrt des Benzins, das im Vertrag mit russischem "Gazprom" gestellt ist, und der anfangen wird, seit 2010 zu handeln, die Transitquote für 50 % von den Kosten von in der Ukraine geliefertem Benzin abhängen wird.

-


Комментариев: {{total}}


deutschpolitik