BP wird die Verfassung ändern, um Mächte von Bürgermeistern

Lesen: {{ reading || 0 }}Gelesen:{{ views || 822 }}Kommentare:{{ comments || 0 }}    Rating:(493)         

Die Verkhovna Rada aus Ukraine plant, am 19. März über den Gesetzentwurf bezüglich der Modifizierung der Verfassung bezüglich der Erweiterung eines Begriffes des Büros von Bürgermeistern der Städte, den ländlichen Vorsitzenden und Ansiedlungsvorsitzenden nachzudenken, die auf Kommunalwahlen 2006 gewählt sind.

Die entsprechende Vereinbarung wurde heute während des Treffens mit Vertretern von Kommunalverwaltungen mit der Teilnahme des Vorsitzenden der Verkhovna Rada Vladimir Litvins und des Premierministers - der Minister der Ukraine Yulia Timoshenko getroffen.

Außerdem an demselben Tag wird BP Änderungen im Haushaltscode, den Rechnungen bezüglich der Vereinigung von Kommunalverwaltungen denken und sich ins Gesetz über lokale Steuern und Gebühren ändern.

Das Parlament plant auch, über Gesetzentwürfe bezüglich Änderungen im Gesetz über ein Spielen und über eine Immobiliensteuer nachzudenken.

Heute hat Tymoshenko vorgeschlagen, einen Begriff des Büros von Bürgermeistern der Städte und ländlichen Vorsitzenden zu verlängern.

"Jetzt die Krise solcher Skala dass, wenn wir es groß angelegte umfassende nationale Wahlen auf allen Zweigen der Macht stärken werden, dass ich erschrocken bin, dass das Land tragen kann", - hat Tymoshenko erzählt.

Sie hat berichtet, dass Vertreter von BYuT Änderungen in der Verfassung der Ukraine bezüglich der Verlängerung des Begriffes der Tätigkeit von Bürgermeistern und ländlich, Ansiedlungsvorsitzende von 4 bis 5 Jahren vorbereitet haben.

So hat sie bemerkt, dass in Übergangsbestimmungen von Änderungen in der Verfassung niedergeschrieben werden muss, dass sie Vorsitzende der Städte und der Dörfer gewählt im März 2006 betrifft.

Gemäß dem Artikel 141 des Grundlegenden Gesetzes, der Struktur des Dorfes, der Ansiedlung, der Stadt, schließt Regional-, Regionalrat Abgeordnete ein, die zu Einwohnern des Dorfes, der Ansiedlung, der Stadt, des Gebiets, Gebiets auf der Grundlage vom allgemeinen, gleichen, einem direkten Wahlrecht durch den Stimmzettel auf die Dauer von fünf Jahren gewählt werden.

Landgemeinschaften auf der Grundlage vom allgemeinen, gleichen, ein direktes Wahlrecht durch den Stimmzettel wählt auf die Dauer von vier Jahren gemäß dem ländlichen, der Ansiedlung und dem Stadtvorsitzenden, der Exekutivkörper des Rats anführt und seine Sitzungen leitet.

-


Комментариев: {{total}}


deutschpolitik