Die Kremenchug Dysenterie ist von Grundschulenjungen Studenten

Lesen: {{ reading || 0 }}Gelesen:{{ views || 679 }}Kommentare:{{ comments || 0 }}    Rating:(407)         

Gestern in Kremenchug im Stadtkrankenhaus drei Studenten der lokalen Pädagogischen Hochschule mit Beschwerden zur Temperaturzunahme und Diarrhöe angeredet.

Ärzte haben zukünftigen Lehrern die einleitende Diagnose "ein Essen toksiinfektion" gemacht. Einer von Studenten hat sofort im ansteckenden Büro hospitalisiert, zwei ihre Freundinnen werden auf einer ambulanten Basis behandelt.

Als heute Berichtsquellen von Kremenchug, die hospitalisierte Studentin ist eine Schwester kranke Dysenterie der Schülerin eines Stadtgymnasiums Nr. 6, wo es eine Massenvergiftung von Kindern gab.

Gemäß der Lösung eines Personals auf der Beseitigung von Notsituationen in Kremenchug wird es epidemiologische Gruppe für die Untersuchung dieses Falls als geschaffen, dessen Teil drei Gruppen von Ärzten arbeiten.

-


Комментариев: {{total}}


deutschgesellschaft