Nalivayko: Selbstverwaltungsmassenmedien sollten nicht Staat

Lesen: {{ reading || 0 }}Gelesen:{{ views || 804 }}Kommentare:{{ comments || 0 }}    Rating:(482)         

Der erste Abgeordnete - das Handeln als der Vorsitzende des Staatskomitees des Fernsehens und der Rundfunkübertragung der Ukraine Oleg NALIVAYKO erklärt Bedürfnis nach der Privatisierung von Selbstverwaltungsmassenmedien.

Solche Position von O. NALIVAYKO wurde heute rechtzeitig durch das Internet - ein Chat mit Lesern der Ausgabe"erklingen lassenTelecriticism".

"Ich als der Sekretär der Nationalen Vereinigung von Journalisten der Ukraine befasse mich lange genug mit diesem Problem. Nach meiner Meinung sollte Privatisierung ausgeführt werden, und ich sehe darin große Aussicht einschließlich des wirtschaftlichen für Ausgaben", - hat O. NALIVAYKO erzählt.

Auf seinem Glauben bezeugt die Erfahrung des Studierens dieses Problems, insbesondere in den USA und in Deutschland, dass die Zukunft, zuallererst, - hinter Regionalausgaben.

"Leser, zuallererst, Probleme der eigenen Stadt und des Gebietinteresses. In den USA haben 2-3 Ausgaben den nationalen Status, während ganz andere - regional", - hat den Stellvertretenden Vorsitzenden Goskomteleradio festgesetzt.

Zur gleichen Zeit hat O. NALIVAYKO bemerkt, dass während einer Wahlrasse solches strategisches Problem am gesetzgebenden Niveau nicht aufgelöst werden kann.

-


Комментариев: {{total}}


deutschgesellschaft