Die Impfung gegen Masern auf Donbass wird als ein Verbrechen

Lesen: {{ reading || 0 }}Gelesen:{{ views || 876 }}Kommentare:{{ comments || 0 }}    Rating:(525)         

Der spezielle parlamentarische Untersuchungsausschuss hat festgestellt, dass die obligatorische Impfung gegen Masern und Röteln im Frühling 2008 ein Verbrechen /

war

Die Kommission hat auch gegründet, dass der Tod von Anton Tishchenko durch Kramatorsk durch Indianerimpfstoff herbeigeführt wird. Die Kommission ist zu den entsprechenden Beschlüssen vor zwei Monaten gekommen, jedoch werden sie noch offiziell nicht veröffentlicht.

Der Kopf der Kommission Victor Korzh überzeugt, dass irgendwie in Impfungen von Ukraine dieser Impfstoff nicht ausführen wird. "Wir werden kategorisch Verlängerung dieser Impfung vor vollen Verfahren der Forschung dieses Impfstoffs nicht erlauben. Das sind schwierige Verfahren - die chemische Analyse, klinische Tests wo - dass ein halbes Jahr seine Periode der Lagerung erlaubt, es zu tun", - hat er erzählt.

-


Комментариев: {{total}}


deutschgesellschaft