Der Radrenner von Nikolaev Grivko nach den Olympischen Spielen in Peking jagt auf dem "Vuelta"

Lesen: {{ reading || 0 }}Gelesen:{{ views || 831 }}Kommentare:{{ comments || 0 }}    Rating:(498)         

Der Radrenner Andrey Grivko ist der erste von den Athleten von Nikolaev - Olympians geworden, den nach Spielen 2008 in Peking auf großen internationalen Konkurrenzen angefangen hat.

Er als ein Teil des professionellen Teams "Tim Milram" an diesen Tagen nimmt an einer von drei renommiertsten Zyklusmehrtagesrassen - "Vuelta" teil.
Vor dem verlängertesten von 21 Stücken "von Vuelta" - der siebenten 233,2 Kilometer langen Bühne von Barbastro bis Andorra - hat Grivko in der allgemeinen Klassifikation 15-е ein Platz genommen. Aber diese Bergbühne hat es auf 47-ю eine Position zurückgewiesen. Am Sonntag, das achte, eine Bühne - Andorra - ist 151 km langer Pla de Beret - nikolayevets 52 - M mit dem Zeitabstand vom Sieger eines Stufenfranzosen David Monkotye 11 Minuten und 43 Sekunden fertig gewesen.
"Vuelta". Allgemeine Klassifikation. Nach sieben Stufen:

1. L. Lefaymer (die USA) - 28:20.03
2. A. Kontador (Spanien) - 0.21
3. A. Valverde (Spanien) - 0.49

43. V. Gustov (die Ukraine) - 21.55
52. A. Grivko (die Ukraine, Nikolaev) - 26.48
54. Ya. Popovic (die Ukraine) - 27.15
In der Rasse gab es 162 Renner.

-


Комментариев: {{total}}


deutschgesellschaft