11 ukrainische Matrosen sind im Hafen von Mumbai von 1,5 Jahren auf Stückmetall

Lesen: {{ reading || 0 }}Gelesen:{{ views || 662 }}Kommentare:{{ comments || 0 }}    Rating:(397)         

Heute an 9.00 Morgen auf der Kiewer Zeit auf dem Behälter "Radomyshl", der gesetzt mehr als anderthalb Jahre auf dem Überfall des Indianerhafens von Mumbai, die ukrainische Fahne gesenkt wurde. Die Mannschaft hat einen Ausschuss des Schiffs verlassen und bereitet sich auf die Rückkehr zu Odessa vor.

Über diese Nachrichtenagentur"BRÜCKE - Odessa"am Freitag der Kapitän - der Trainer des Sicherheitsdienstes von JSC Ukrainskogo dunayskogo parokhodstva Alexander STEPANENKO hat berichtet.

"Jetzt hat sich der Kampf für die Lebensunterstützung eines Behälters lokalen Dienstleistungen angeschlossen. Jetzt werden alle elf Besatzungsmitglieder im Hotel untergebracht, Zoll und wandernde Formalitäten für ihre Abfahrt in die Ukraine" haben begonnen, - er hat erzählt.

Gemäß A.STEPANENKO nimmt die Mannschaft vom Flughafen Mumbai in der Samstagsnacht an 02:00 auf der Kiewer Zeit weg. Die Ankunft in den internationalen Flughafen "Odessa" wird an 17:45 derselbe Tag erwartet.

Wie berichtet, der UNIAN, das Motorschiff von Radomyshl ist nach Indien am 1. Februar 2008 bei einem Unfall unseetüchtige Bedingung zum Verkauf angekommen, um Metall auszurangieren. Der Behälter wurde geschützt und wurde kaum flott von der ukrainischen Mannschaft von 11 Menschen behalten. In dieser Woche UDP, hatte Erlaubnis des Verkehrsministeriums und Kommunikation der Ukraine, konnte das Schiff begreifen. Die Gesamtkosten des Verkaufs von "Radomyshl" werden noch nicht bekannt gegeben.

-


Комментариев: {{total}}


deutschincidents