Yanukovych beharrt auf einem Referendum auf NATO

Lesen: {{ reading || 0 }}Gelesen:{{ views || 899 }}Kommentare:{{ comments || 0 }}    Rating:(539)         

Die Partei von Gebieten beharrt darauf, ein vollukrainisches Referendum über den Zugang der Ukraine in NATO zu halten. Es auf der LOSfernseh-Kanalluft in Lugansk wurde vom Parteiführer von Gebieten Victor Yanukovych erklärt.

"Wir in dieser Bühne würden gern ein vollukrainisches Referendum halten. Zu erfahren, wo die ukrainischen Leute die Ukraine - in NATO oder als der Extrablockstaat sieht. Wenn BYuT mit unserem Angebot übereinstimmt, kann er eine von Fragen entfernen, auf denen wir mit ihnen Unstimmigkeiten haben", - hat der Parteiführer von Gebieten erzählt.

So hat Yanukovych betont, dass sich sehr gut erinnert, wie am Anfang dieses Jahres der Präsident der Ukraine Victor Yushchenko, der Premierminister - die Ministerin Yulia Timoshenko und der Vorsitzende der Verkhovna Rada Arseniy Yatsenyuks den Brief an das NATO-Management über den Zugang der Ukraine zum Plan der Handlung bezüglich der Mitgliedschaft in der Verbindung, Übertragungs-"UNIAN" unterzeichnet haben.

"Und diese Frage wurde weder in der Regierung, noch im Parlament nicht betrachtet. Sie erinnern sich gut an unsere Protesthandlungen. Wir kategorisch gegen dass die Ukraine, die an NATO beteiligt ist, ohne Meinung von den ukrainischen Leuten erfahren zu haben. Obwohl wir mit BYuT auf verschiedenen Positionen bezüglich NATO stehen, aber wir würden bereit sein, ein Referendum in dieser Bühne zu halten. Aber ich denke, dass zu BYuT dazu nicht gehen wird", - hat er bemerkt.

Als berichteter ForUm hat Yanukovych erklärt, dass die Partei von Gebieten die Koalition mit dem Block von Yulia Tymoshenko schaffen kann, wenn Kompromisse bezüglich NATO und Russisch findet.

-


Комментариев: {{total}}


deutschpolitik