Ich bin müde. Ich reise ab. Der Trainer von Donetsk "Bergarbeiter" hat angefangen, die Wörter des verstorbenen Yeltsins

Lesen: {{ reading || 0 }}Gelesen:{{ views || 769 }}Kommentare:{{ comments || 0 }}    Rating:(461)         

Der Haupttrainer von Donetsk "Bergarbeiter" Mircha Luchesku wird Donetsk im Winter verlassen.

Er hat darüber im Interview zu den rumänischen Massenmedien erzählt.

"Seit dem Januar 2009 werde ich im ukrainischen Klub nicht sein. Ich bin müde. Rest schließlich ist das für mich notwendig. Ich habe Angebote von Rumänien, der Türkei und den anderen Ländern, aber ich will mich erholen", - hat M. Luchesku erzählt.

Unter diesen Wörtern 63 - der Sommertrainer, am wahrscheinlichsten, die Mittel, die durch die erfolglose Rede "des Bergarbeiters" in der Meisterschaft der Ukraine, starren Kritik von Fächern und der Presse was M verursacht sind. Luchesku hat zum ersten Mal in viereinhalb Jahren der Arbeit in Donetsk gelegen. "Bis Dezember kann ich "nicht Bergarbeiter" verlassen, selbst wenn sehr viel ich wollen werde. Ich werde vom Präsidenten des Klubs Rinat Akhmetov nicht befreit, alles hängt davon ab. Und ich werde dazu gezwungen, Begriffe des Vertrags zu befriedigen", - hat der Trainer betont.

Wir, werden früher der Präsident des Klubs erinnern Rinat Akhmetov hat diese M erklärt. Luchesku wird entlassen, wenn "Bergarbeiter" keine Gruppenrunde der Meisterliga passiert.

-


Комментариев: {{total}}


deutschpolitik