Das Rathaus hat über die Arbeit mit Adressen von Bürgern

Lesen: {{ reading || 0 }}Gelesen:{{ views || 914 }}Kommentare:{{ comments || 0 }}    Rating:(548)         

In 9 Monaten der aktuellen Jahr-Bürger, die an den Bürgermeister, seine Abgeordneten und den Sekretär des Stadtrats 3522mal angeredet sind: 3144 Adressen sind schriftlich, 378 - auf persönlichen Empfängen angekommen, der für die angegebene Periode 84 war. Außerdem hat der Bürgermeister 3 Ausgangsempfänge in einem Arbeitsplatz ausgeführt, wird auf einer Seite des Stadtrats von Nikolaev berichtet.

Insgesamt in den Adressen haben die Bürger 3622 Fragen heraufgebracht. Am allermeisten Einwohner der Selbstverwaltungsbereich - 1007 Fragen interessiert. Sind auf dem zweiten Platz - Aufbau und Architektur (623 Fragen). Es gibt einen sozialen Schutz und Verbesserung von Lebensbedingungen - 523 und die 447. Frage beziehungsweise weiter.

Von Behörden sind 539 schriftliche Adressen, einschließlich 266 - von der Regionalstaatsregierung angekommen. Auch Kommunalverwaltungen haben 34 Ordnungen des Vorsitzenden der Regionalstaatsregierung auf der "direkten Verbindung" und "Dem heißen Draht" gedacht.

Bezüglich gesammelter Adressen, sie ist 509 angekommen. In ihnen haben Bürger allgemein die Fragen zhilishchno - Selbstverwaltungsdienstleistungen aufgebracht.

Außerdem für die Kommunikation mit Bürgern führt der Exekutivausschuss der der Abgeordneten von Leuten sowjetischen Stadt systematisch "heiße Telefonverbindungen" und die Lüfte auf Stadt-Fernseh-Kanälen aus.

-


Комментариев: {{total}}


deutschgesellschaft